Stadtportal Bad Arolsen

| zum Textanfang | zu den Hauptkategorien | zur den Unterkategorien

Hauptkategorien

Massenhausen

wird in einer Urkunde aus dem Jahre 1300, in der die Ritter Stephan und Konrad von Horhausen (=Nieder-Marsberg) eine Hufe (Ackergut) in Massenhausen an das Augustinerkloster Arolsen schenkten, erstmals erwähnt.

Auf die alte Existens des Dorfes Massenhausen deutet seine Erwähnung in einer undatierten, aber sicher aus dem frühen 13. Jahrhundert stammenden Zehntliste des westfälischen Klosters Corvey. Die Kirche ist das älteste Bauwerk im Dorf. Ihre Lage auf einem ebenen erhöhten Vorsprung und vermauerte Schießscharten im Kirchturm weisen auf den ursprünglich wehrhaften Charakter der Anlage im späten Mittelalter hin. Bemerkenswert sind alte Hofanlagen mit charakteristischen Längs- und Querdielenhäusern, die sich in der Dorfmitte um die Kirche gruppieren.

 

Besuchen Sie das Spielzeugmuseum

Logo Spielzeugmuseum

In Massenhausen zeigt das Waldecker Spielzeugmuseum unter dem Titel “Spielzeugen eines Jahrhunderts erzählen aus längst vergangener Zeit” über 2.000 Objekte aus der Zeit von 1830 bis 1960. In vielfältigen Facetten ist die Wahl der Kinder aus den Schichten kleinbürgerlicher oder bäuerlicher Familien dargestellt. “Geliebt verspieltes” Spielzeug, das die Welt der Mode, der Ideologien und den Stand der Technik seiner Zeiten genause wiedergibt, wie es an die Schauplätze der Mädchen und Jungen zwischen Geburt und Jugendalter aus fast 150 Jahren erinnert, zeugt davon, dass Spielen und Lernen dicht beieinander liegen. Ein Raum mit Darstellungen aus früheren Volksschulen bekräftigt nochmals das Wesen vergangener gesellschaftlicher Strukturen, denen Kinder auf dem Land ausgesetzt waren.

Das Spielzeugmuseum ist auch im Web unter der Adresse: www.spielzeugmuseum.net zu erreichen!

 

Wir danken dem Ortsbeirat Massenhausen für die freundliche Unterstützung!

| nach oben | drucken