Stadtportal Bad Arolsen

| zum Textanfang | zu den Hauptkategorien | zur den Unterkategorien

Hauptkategorien

Wappen Mengeringhausen

Herzlich Willkommen in Mengeringhausen,

dem größten Ortsteil von Bad Arolsen mit ca. 3.800 Einwohnern.

Bitte besuchen Sie die offizielle Homepage unter: www.stadt-mengeringhausen.de

alte Ansicht Mengeringhausen
 
 

Mengeringhausens Geschichte in Stichworten

1234 erste urkundliche Erwähnung als Stadt Mengeringhausen:

Der Ortsname selbst, dem wohl ein Personenname zugrunde liegt, verweist mit seiner Endung -inghausen dagegen durchaus auf ein höheres Alter und führt zurück in das 6., 7. und 8. Jahrhundert, als sich hier im Grenzraum zwischen Franken und Sachsen Eroberungszüge und Siedlungstätigkeit der beiden Stämme einander abwechselten.

1270 Mengeringhausen gehört den Waldecker Grafen, sie sind Eigentümer der Burg.

Burg Mengeringhausen
Burg Mengeringhausen
 

1316 neben der Altstadt ist eine Neustadt entstanden, die sich erst 1500 vereinigen

1347 ein Großbrand vernichtet Mengeringhausen samt Rathaus und Kirche

Rathaus Mengeringhausen
das 1853 erbaute "neue" Rathaus
 

1500 Mengeringhausen wird vom Raubritter Rabe von Canstein überfallen, geplündert und teilweise niedergebrannt. Eine Stadtmauer mit Wehrtürmen und die Schützenbruderschaft St. Sebastianus schützen fortan die Stadt

1689 – 1728 Mengeringhausen ist Sitz der ersten Waldecker Landkanzlei, stellt einen nicht unbedeutenden Eingriff in die Bevölkerungs-, Wirtschafts- und Sozialstruktur der Stadt dar

Anfang 1800 verließen die Beamtenfamilien nach und nach die Stadt, die sich zu einem Ackerbürger- und Handwerkerstädtchen entwickelte.

Mitte 20. Jh. verschwanden zahlreiche handwerkliche und landwirtschaftliche Betriebe aus dem Stadtbild

1961 Bau der Prinz- Eugen- Kaserne auf dem Hagen. Mengeringhausen erlebte einen Aufschwung durch zahlreiche neue Wohngebiete und Ansiedlung von Soldatenfamilien. Durch die Umstrukturierung der Bundeswehr mussten die Mengeringhäuser von ihren Soldaten und einer wechselvollen Geschichte Abschied nehmen, und die Kaserne wurde für militärische Aufgaben im Dezember 2004 geschlossen.

01.01.1974 Der Hessische Landtag hat am 20. September 1973 das Gesetz über die Neugliederung der Landkreise Waldeck und Frankenberg beschlossen. Nach dem Gesetz wird die Stadt Mengeringhausen am 1. Januar 1974 ihre Selbstständigkeit verlieren und in die Stadt Arolsen eingegliedert werden.

Die fast lückenlose Stadtgeschichte verdankt man vielen Urkunden und Dokumenten, die im Stadtarchiv aufbewahrt werden, dessen Bedeutung weit über Waldeck hinausreicht.

 

Weitere Informationen:

750 Jahre Mengeringhausen- Beiträge zur Geschichte einer waldeckischen Stadt (1984)
Stadtgeschichte(n) Mengeringhausen Band 1 und 2
Band 1: Die Stadt und ihre Bürger um 1700 ISBN 3-87077-103-8 12,50 €
Band 2: Mengeringhausen im Mittelalter ISBN 3-87077-104-6 12,50 €

Herausgegeben vom Waldeckischen Geschichtsverein: www.waldeckischer-geschichtsverein.de

Mengeringhausen – Ein Rundgang durch die Altstadt 2,00 €

Ein virtueller Rundgang durch die Altstadt: www.visitus2000.de/Staedte/Mengeringhausen

| nach oben | drucken