Stadtportal Bad Arolsen

| zum Textanfang | zu den Hauptkategorien

Hauptkategorien

Kaulbachhaus (Museum Bad Arolsen)

Das Geburtshaus des Historienmalers und Illustrators Wilhelm von Kaulbach gehört zu den ältesten Gebäuden der barocken Residenzstadt.

Das Gebäude entstand 1721 eingeschossig als eines der drei ersten in der “Handwerkergasse”. Vom Hoftrompeter und Hoffourier Anton Borowitz erbaut, wurde es später aufgestockt. Durch seinen Schwiegersohn Joh. Ludwig Klein kam eine Schreinerei ins Nebengebäude. Und wieder war der Schwiegersohn Schreiner: Joh. Wilhelm Kaulbach (1749 – 1829), Kunstschreinermeister und später Bürgermeister. Er übernahm 1790 Haus und Werkstatt. Er wurde Stammvater der Kunsthandwerker- und Malerfamilie Kaulbach. Über der Werkstatt befand sich das Geburtszimmer seines berühmten Enkels Wilhelm von Kaulbach (1804 – 1874), nach dem die Straße benannt worden ist. Drei Kunstschreinerfamilien Kaulbach lebten und arbeiteten hier. Nach Joh. Wilhelm Kaulbach waren dies sein Sohn Ferdinand Kaulbach (1791 – 1869) und sein Enkel Adolph Kaulbach (1823 – 1906). Danach wurde die Werkstatt von seinem früheren Lehrling und Altgesellen Ashauer übernommen und über 30 Jahre lang weiter betrieben. Im Kaulbachhaus wuchs die Arolser Schriftstellerin, Malerin und Fotografin Tilly Braun (1871 – 1951) auf.

Heute befindet sich das Haus in privatem Besitz. Das Museum stellt die Geschichte des Hauses dar. Das Wirken der Kunstschreiner in Waldeck wird durch die originale Werkstatt sowie Beispiele ihrer Handwerkerkunst verdeutlicht. Gemälde und graphische Arbeiten vermitteln Einblicke in die Geschichte der Malerdynastie Kaulbach.

Spielerische Stationen informieren über das Thema Holz, Handwerk und die stilistische Entwicklung von Möbeln und Einrichtungen im 19. Jahrhundert.

Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Samstag und Sonntag 14.30 Uhr – 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Eintrittspreise:
2,00 €, ermäßigt 1,00 €.

Museum Bad Arolsen
Kaulbachhaus
Kaulbachstr. 3
34454 Bad Arolsen
Tel. (05691) 62 57 34
Fax (05691) 8 06 67 64
Mail: info@museum-bad-arolsen.de
Zur Homepage: www.museum-bad-arolsen.de


Über nachfolgenden Link können Sie sich den Stammbaum der Familie Kaulbach herunterladen.

| nach oben | drucken