Stadtportal Bad Arolsen

| zum Textanfang | zu den Hauptkategorien | zur den Unterkategorien

Hauptkategorien

Heilquelle "Schlossbrunnen"

Im Baumpark in der Trink- und Wandelhalle, Prof.-Klapp-Straße 14, und im Welcome Hotel, Königin-Emma-Straße 10, können Sie ganzjährig Trinkkuren mit dem fluoridhaltigen Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Wasser, dem bekannten “Schlossbrunnen” durchführen.

Betreiber der Heilquelle und pharmazeutischer Unternehmer ist der Magistrat der Stadt Bad Arolsen. Laut Heilwasserananlyse von SGS Institut Fresenius handelt es sich bei dem Heilwasser um ein


Trink- und Wandelhalle

fluoridhaltiges Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Wasser

mit folgenden wertbestimmenden Bestandteilen:
Kationen:
Calcium-Ion290 mg / l
Magnesium-Ion 84,2 mg / l

Anionen:
Sulfat-Ion930 mg / l
Hydrogencarbonat-Ion 281 mg / l
Fluorid-Ion 1,7 mg / l


Trink- und Wandelhalle - Innenansicht

Staatliche Anerkennung

Der Regierungspräsident in Kassel hat mit Bescheid vom 24.12.1974 – III/5 B Nr. 1336 – der Stadt Bad Arolsen für den Kur- und Badebetrieb die Bewilligung zur Nutzung der Heilquelle erteilt.

Aufgrund der Empfehlung im Balneologischen Gutachten, die Heilquelle zum Wohle der Allgemeinheit zu erhalten, wurde die staatliche Anerkennung beantragt. Der Hessische Sozialminister hat mit Erlass vom 10.06.1976 – StS-III B 4a – 18c 16/03 – die Heilquelle “Schlossbrunnen” staatlich anerkannt.

Indikationen

Erkrankungen des Magens:

Das Heilwasser wirkt regulierend auf die Magensäfte, hat entzündungshemmenden Einfluss bei Magenbeschwerden wie Entzündung der Magenschleimhaut und wirkt dem oft lästigen Sodbrennen entgegen.

Erkrankungen des Darms:

“Schlossbrunnen” regt die Darmfunktion mild an und ist daher geeignet, leichtere Verstopfungen zu beseitigen. Darüber hinaus lässt das Heilwasser Entzündungen abklingen.

Erkrankungen von Galle und Leber:

“Schlossbrunnen” regt die Funktion der Leberzellen an, dadurch wird der Gallenfluss und die Bauchspeicheldrüsenfunktion gefördert. Das Heilwasser beseitigt Störungen der Gallen- und Leberfunktion und greift aktiv in das Verdauungsgeschehen ein; beseitigt Blähungszustände.

Das Heilwasser des “Schlossbrunnens” ist aufgrund der anerkannten Heilanzeigen bestens geeignet, das allgemeine Wohlbefinden wieder herzustellen.

Gegenanzeigen:

Eine Gegenindikation für die Trinkkuren und die Bäder besteht eigentlich nicht, doch sollten folgende Krankheiten nicht mit solchen Kurmaßnahmen behandelt werden:

  • Alle akuten Prozesse, vor allem Ulcera
  • Alle stenosierenden Prozesse, Blutungen, Tumoren, Colitis ulcerose, echte Neurosen
  • Alle akuten Entzündungserscheinungen
  • Gallensteine, Gallengangssteine
  • Hepatitiden mit noch entzündlichen Erscheinungen
  • Leberstauung
  • Alle akuten und entzündlichen rheumatischen Formen
  • Herzinsuffizienz
  • Ausgeprägtes Lungenemphysem
 

Baumpark

Besuchen Sie die Trink- und Wandelhalle und gönnen Sie sich eine Pause im hektischen Leben mit einem Glas heilenden Wasser und einem wunderschönen Blick in den Baumpark.

In den Sommermonaten finden sonntags regelmäßig Kurkonzerte im Hof der Trinkhalle statt. Weitere Informationen über die Konzerte erhalten Sie auf dieser Internetseite unter dem Menüpunkt “Veranstaltungen”.

Öffnungszeiten der Trink- und Wandelhalle

Ostern bis Ende April:
Sonntag bis Freitag von 10.30 – 11.15 Uhr

Mai bis Oktober:
täglich von 10.30 – 11.15 Uhr und von 16.00 – 16.45 Uhr

Zusätzlich können Sie das Heilwasser ganzjährig im Welcome Hotel, Königin-Emma-Str. 10, 34454 Bad Arolsen, erhalten.

| nach oben | drucken