Stadtportal Bad Arolsen

| zum Textanfang | zu den Hauptkategorien | zur den Unterkategorien

Hauptkategorien

Dienstleistungen von A bis Z

| zurück

Hundekottütenspender

Neues Konzept für die Hundekottütenspender im Stadtgebiet

Den Anregungen und Eingaben der Hundebesitzer in Bad Arolsen folgend, wurde der jetzige Bestand der Hundekottütenspender aufgenommen und von Grund auf neu konzipiert.

Dabei wurde besonderen Wert auf eine bedarfsgerechte Verteilung der Spender gelegt. Anbetracht der momentanen Finanzsituation der Stadt, durften die Kosten für diese Maßnahme und für die spätere Unterhaltung nur moderat ausfallen.

Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Bereitstellung der kostenlosen Sammeltüten eine freiwillige Leistung der Stadtverwaltung darstellt. Ein Rechtsanspruch von Seiten der Hundehalter besteht nicht. Wohingegen jeder Hundehalter verpflichtet ist, die Hinterlassenschaften seines Tieres zu beseitigen.

Die Anzahl der Standorte in der Kernstadt und in den Stadtteilen Helsen, Mengeringhausen und Wetterburg sowie am Twistesee erhöht sich von bisher 17 auf nunmehr 32.
Bei den Spendern handelt es sich um robuste und einfach zu montierende Behälter, die mit den bewährten Abrissblöcken bestückt werden und in der Anschaffung nur noch einen Bruchteil der jetzigen Systeme kosten. Durch die Vereinheitlichung der Spender wird auch der Einkauf für die Tüten vereinfacht.
Zur Aufhängung wird lediglich ein Laternen- oder Schilderpfosten benötigt, so entfällt das bisher notwendige Setzen eines Fundamentes. Dadurch wird das Umsetzen der Spender, falls die Erfahrungswerte nach der Einführung die Notwendigkeit dafür zeigen, schnell und kostengünstig möglich. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass die Behälter mit ihren Befestigungen nicht mehr in den Rasenflächen stehen und so die Mäharbeiten behindern.
Die bisherigen Spender sind mit einem Sammelbehälter kombiniert, der zusätzlich mit Säcken in Sondergröße bestückt werden musste. Darauf wird künftig an den neuen Standorten verzichtet. Zur Entsorgung der befüllten Tüten kann jeder der, im Stadtgebiet bereits jetzt reichlich vorhanden, Papierkörbe genutzt werden.

Leider ist immer wieder zu beobachten, dass kurz nach dem Bestücken der Spender, was in der Regel wöchentlich vorgenommen wird, einige Mitbürger den gesamten Inhalt entnehmen und damit allen weiteren Hundehaltern der Möglichkeit der Nutzung vorenthalten. Die Erhöhung der Anzahl und der wesentlich kleinere Eingriff der Spender sollen dem entgegen wirken.
Trotzdem auch noch mal der Aufruf an alle Hundehalter, die Tüten nur bedarfsweise zu entnehmen. So sind die Spender in der Regel auch immer gefüllt.

Die genauen Standorte sind in der Liste auf dieser Seite aufgeführt.

Wir hoffen, mit dieser Maßnahme dem tatsächlichen Bedarf unserer Hundehalter näher zu kommen.

Mitzubringende Unterlagen

Es sind keine Unterlagen mitzubringen.

Vorhandene Dokumente zu dieser Dienstleistung

Ansprechpartner

| nach oben | drucken