Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Bad Arolsen - Lass Dich fairführen!

16.06.2021

Bad Arolsen - Lass Dich fairführen!

Es ist soweit: Die Eine-Welt-Gruppe konnte in Zusammenarbeit mit dem Steuerkreis Fairtrade Stadt Bad Arolsen den neuen Stadtkaffee und die neue Stadtschokolade mit einem eigenen Logo in Anwesenheit des Bürgermeisters Jürgen van der Horst und zahlreichen Gästen im Bad Arolser Weltladen vorstellen.

Seit 2018 ist Bad Arolsen als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Eine Steuerungsgruppe, in der sich Vertreter der Eine-Welt-Gruppe, der Stadtverwaltung, der Schulen, der Arokarte, von Handwerk, Handel und Gewerbe sowie der Kirchen austauschen, arbeitet an der Weiterentwicklung dieser Initiative, denn 2021 steht die Erneuerung des Zertifikates an.
Eine Idee der Steuerkreismitglieder Beatrix Broeker und Tobias Rückschloß war es jetzt, durch einen eigenen Stadtkaffee und eigene Schokolade, die hierzulande beliebten Produkte und deren Produktionsbedingungen ins Blickfeld zu rücken.

Die Etiketten von Kaffee und Schokolade wurden vom Bad Arolser Grafiker Henning Drescher gestaltet und zeigen das Schloss als eines der herausragenden Arolser Wahrzeichen.

Was aber ist der Bad Arolser Kaffee?

"Die Biokaffeemischung ist eine reine Arabicamischung aus den bekannten mittelamerikanischen Anbauländern Mexiko und Nicaragua," erklärt Barbara Linder, die Vorsitzende der Eine-Welt-Gruppe. Der Bad Arolser Weltladen beziehe einen Großteil seiner Produkte, so auch den Kaffee und die Schokolade, von der Fairhandelsorganisation GEPA. Diese kaufe den Hochlandkaffee direkt bei den Produzenten in den Erzeugerländern unter Ausschaltung des Zwischenhandels. Da es sich bei dem Kaffee um eine Kaffeemischung hochwertigen Hochlandkaffees handele, werde den in Kooperativen organisierten Kleinbauern ein Zugang zum Weltmarkt gegeben. Die GEPA-Handelsgrundsätze wie z.B. verlässliche Abnahmemenge und -preise ermöglichten den Kleinbauern auskömmliche Einkommen und über die Kooperativen soziale Leistungen.

Dafür wird der Mehrpreis, den die Konsumenten in Bad Arolsen zahlen, verwendet: Für die Beratung in Biokaffeeanbau, für den Bau von Schulen und für Frauenförderprogramme. Mit dem Kauf der Fairtrade-Produkten geben die Kunden also keine Spende oder Almosen, sondern leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und  Arbeitsbedingungen und bekämpfen somit aktiv eine der Fluchtursachen! Der Rohkaffee werde in einem besonders schonenden Verfahren in Deutschland geröstet. Damit werde eine besonders bekömmliche und aromatische  Kaffeequalität erzielt. Diese Produkte seien nicht billig, aber ihren Preis wert, daher preiswert!

Der Weltladen bietet den Kaffee als ganze Bohne, geeignet auch für den Kaffeevollautomaten, sowie in gemahlener Form an.

Die Bad Arolser Schokolade in den Geschmacksrichtungen Vollmilch und Zartbitter besteht aus Rohwaren, die - bis auf die Milchanteile - ausschließlich in Südamerika angebaut werden. Ganz besonders hervorzuheben ist, dass bei dieser Schokolade alle Bestandteile zu 100 % Bioqualität aufweisen und zu 100% aus fairem Handel stammen. Die Vollmilchvariante wird mit fairer Naturland-Biomilch aus Süddeutschland hergestellt.

Stadtkaffee und Stadtschokolade zum Fairführen sind natürlich im Weltladen in der Helenenstraße 12 erhältlich – als Geschenk, Mitbringsel oder zum selbst genießen. Zurzeit werden die Produkte auch im Nähzentrum Jäger in der Kaulbachstraße 15, bei Augenoptik Vogel in der Schloßstraße 20, bei Kunst & Mystik in der Schloßstraße 23 und beim Touristik-Service der Stadt Arolsen im Bürgerhaus zum Kauf angeboten.

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

Bad Arolsen - Natürlich!

Anschrift

Stadt Bad Arolsen
- Der Magistrat -
Große Allee 24
34454 Bad Arolsen

Information

Besuchen Sie uns auch hier: 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen