Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Bad Arolsen ist „Fairtrade-Town“

31.10.2018

Bad Arolsen ist „Fairtrade-Town“

Fairer und nachhaltiger Handel, der auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht - dafür setzt sich Bad Arolsen ein.

Seit dem 26. Oktober 2018 ist Bad Arolsen „Fairtrade-Town“. Diese Auszeichnung wird vom Verein TransFair Deutschland e. V. verliehen, welcher sich deutschlandweit für fairen und nachhaltigen Handel einsetzt.

Im Rahmen einer Feierstunde mit den Unterstützern der Kampagne im Christian Daniel Rauch-Museum überreichte Manfred Holz, Ehrenbotschafter des Vereins TransFair, Bad Arolsen als 566. Stadt in Deutschland das „Fairtrade-Towns“ Siegel. Mit dem Erhalt des Siegels zeigt die Stadt Bad Arolsen, dass sie sich in besonderer Weise der Förderung des fairen Handels verschrieben hat. Dieses Engagement stärkt die Freihandelsbewegung und kommt Kleinbauern in der ganzen Welt zu Gute.

Von der Idee bis zur Auszeichnung

Die Initiative zur Teilnahme an der Kampagne Fairtrade-Towns ging von der Eine-Welt-Gruppe Bad Arolsen aus, welche sich mit einer entsprechenden Anfrage an die Stadtverwaltung gewandt hatte. Der Vorschlag wurde von den städtischen Gremien positiv aufgefasst, sodass am 13.12.2016 die Stadtverordnetenversammlung den Beschluss fasste, den Titel „Fairtrade-Town“ anzustreben.

Bevor die Auszeichnung verliehen werden konnte, waren fünf Kriterien zu erfüllen:

  1. Ratsbeschluss: Die Kommune verabschiedet einen Beschluss zur Unterstützung des fairen Handels.
  2. Steuerungsgruppe: Es wird eine lokale Steuerungsgruppe gebildet, welche die Aktivitäten vor Ort auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt koordiniert
  3. Fairtrade-Produkte: Es werden in den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei den Gastronomen mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten.
  4. Zivilgesellschaft: Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. Es werden Bildungsaktivitäten zum Thema des fairen Handels umgesetzt.
  5. Medien: Die örtlichen Medien berichten über die Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt.

Steuerungsgruppe wirbt für fairen Handel

Zur Verwirklichung dieser Kriterien und Planung von Aktivitäten und Events bildete sich eine Steuerungsgruppe. Diese setzt sich zusammen aus Mitgliedern von Wirtschaft, Vereinen, Parteien, Kirchengemeinden, Schulen und der Stadtverwaltung. Das primäre Ziel ist es, in der Bevölkerung ein Bewusstsein für fairen Handel zu schaffen, sodass fair gehandelte Produkte auch im Einkaufswagen berücksichtigt werden. Zur entsprechenden Bildungs- und Informationsarbeit war die Steuerungsgruppe auf diversen Veranstaltungen vertreten.

Darüber hinaus hat sie das Bewerbungsverfahren zur Teilnahme an der Kampagne „Fairtrade-Towns“ bearbeitet. In diesem Zuge wurde in den vergangenen Monaten eine Vielzahl von Bad Arolser Gastronomen und Einzelhändlern über die Kampagne unterrichtet, sodass zahlreiche Unterstützer gefunden werden konnten.

Auch nach der Auszeichnung zur „Fairtrade-Town“ wird die Steuerungsgruppe aktiv bleiben. Durch unterschiedliche Initiativen sollen weitere Unterstützer für die Kampagne gewonnen und das Bewusstsein der Bürger für fairen Handel intensiviert werden.

Kontakt und Information


Bad Arolsen - Natürlich!

Anschrift

Stadt Bad Arolsen
- Der Magistrat -
Große Allee 26
34454 Bad Arolsen

Information

Besuchen Sie uns auch hier: 

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erklärungen zum Datenschutz auf dieser Webseite