Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Flächennutzungsplan

Flächennutzungsplan 1996 der Stadt Bad Arolsen
Flächennutzungsplan 1996 der Stadt Bad Arolsen

Was ist ein Flächennutzungsplan?

Der Flächennutzungsplan ist der vorbereitende Bauleitplan eines Stadtgebiets, der die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung einer Gemeinde darstellt und steuert. Sein Inhalt richtet sich nach den Vorschriften des § 5 des Baugesetzbuches (BauGB). Er wird alle 5-10 Jahre von der Gemeinde aufgestellt und an aktuelle Gegebenheiten angepasst.
Gemeinden beschließen in diesem beispielsweise, welche Formen der Bodennutzung zulässig sind oder ob eine Fläche überhaupt für die Bebauung zur Verfügung steht. Grundsätzlich ähnelt der Flächennutzungsplan einem Stadtplan, in dem einzelnen Gemeindeabschnitte unterschiedlich eingefärbt und mit verschiedenen Planzeichen versehen sind. Anhand dieser lässt sich ablesen, welche Nutzungsarten für ein bestimmtes Gemeindegebiet vorgesehen sind.
Zu den wichtigsten Nutzungsflächen im Flächennutzungsplan zählen:

  • Bauflächen (z.B. Wohngebiete, Mischgebiete, Gewerbegebiete)
  • Gemeinbedarfsflächen (z. B. Schulen, Kirchen, Spielplätze)
  • Flächen für Ver- und Entsorgungsanlagen (z.B. Hauptversorgungsleitungen, Kläranlagen)
  • Grünflächen (z. B. Parks, Kleingärten, Sportplätze, Friedhöfe) 
  • Landwirtschaftliche Flächen und Wald
  • Verkehrsflächen (z. B. Autobahnen, Bundesstraßen) 
  • Wasserflächen (z. B. Seen, Häfen, Hochwasserschutzanlagen)

Die Aufzählung ist nicht abschließend und kann ergänzt werden.

Ihr Ansprechpartner

Bad Arolsen - Natürlich!

Anschrift

Stadt Bad Arolsen
- Der Magistrat -
Große Allee 24
34454 Bad Arolsen

Information

Besuchen Sie uns auch hier: 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen